Gesunde Zähne und Vitamine für die Kinder in Kiptingo

Für uns ist Zähneputzen Routine. Für die Kinder in Kiptingo war Zähneputzen bislang ein Fremdwort. Das Malaika Projekt hat sich fest vorgenommen, bei den für uns kleinsten Dingen zu beginnen, um nachhaltig etwas im kenianischen Dorf zu bewirken.
Also beginnen wir bei den Zähnen, denn ein Zahnarzt ist für kenianische Verhältnisse einfach teuer. Mit Bildung und den einfachsten Schritten können wir die Kinder auf das weitere Leben vorbereiten.
Zahnbürste, Zahnpasta und reichlich Vitamine für den Körper und die Entwicklung haben wir aus Österreich mitgenommen und ihnen vor Ort in der Gruppe verteilt.

Eine Überraschung gab es dann für einige Malaika Kids ebenfalls noch: Ihre Paten haben uns Geschenke und Erinnerungsstücke für die Patenkinder mitgegeben.

Die Freude war riesig!

2 Kommentare zu „Gesunde Zähne und Vitamine für die Kinder in Kiptingo“

  1. Toll, dass auch hier Zahngesundheit gefördert wird. Ich habe aber das Gefühl, dass bei uns die Routine aber trotz vieler Möglichkeiten auch oft vergessen wird. Gerad bei Kindern ist das so wichtig. deswegen gehe ich mit meinen zu einem kKinderzahnarzt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen